Facebook Pixel Code

Altersvorsorge

Private Vorsorge hilft gegen Altersarmut

Das Leben im Renten-Alter zu genießen wünscht sich jeder. Doch dazu bedarf eine finanzielle Sicherheit im Alter. Dass dazu allein die gesetzliche Rente nicht ausreicht, um den Lebensstandard zu halten, ist heute schon abzusehen.

Zudem wirken die Finanzkrisen und das Niedrigzins-Niveaus auf die betriebliche und private Altersvorsorge nach und erfordern eine höhere und breiter angelegte Eigenvorsorge. Besonders wichtig ist es schon in "jungen" Jahren, sich um eine private Vorsorge zu kümmern.

Bestehende Verträge für die Altersvorsorge sollten wegen der Niedrigzinsphase auf ihre Rentabilität hin geprüft werden, da die ursprünglich prognostizierten Ablaufleistungen viel geringer ausfallen werden. Auch das sollte frühzeitig in Angriff genommen werden.

Tipp: Für GVI-Mitglieder steht ein Angebotsservice zur Verfügung.

Das Dreischichtmodell

Das Dreischichtmodell

Die Altersvorsorge ist in ein Dreischichtenmodell gegliedert.

Zur ersten Schicht, der Basisvorsorge, gehört die gesetzlichen Rentenversicherung, die berufsständischen Versorgungswerke und die private Basisrente, die vom Gesetzgeber steuerlich gefördert wird.

Zur zweiten Schicht, der kapitalgedeckten Zusatzvorsorge, zählen die Riester-Rente und die betriebliche Altersversorgung.

Die dritte Schicht umfasst Produkte, die der Altersvorsorge dienen können, aber nicht müssen. Man spricht hierbei von der privaten Altersversorgung. Beispiele aus der Versicherungswirtschaft sind die Kapitallebensversicherung und die private Rentenversicherung.

Tipp: Für GVI-Mitglieder steht ein Angebotsservice zur Verfügung.

5 wichtige Tipps für die Altersvorsorge

5 wichtige Tipps für die Altersvorsorge

Sichern Sie zunächst die elementaren Lebensrisiken ab. Dazu gehört eine Haftpflichtversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung und die Unfallversicherung. Bei Familien ist eine Risiko-Lebensversicherung für die zu versorgenden Hinterbliebenen wichtig.

Überprüfen Sie vor dem Aufbau einer Altersvorsorge zuerst, wie hoch im Rentenalter die Versorgungslücke voraussichtlich ausfällt und wie sie geschlossen werden kann. Für GVI-Mitglieder steht hierzu der GVI-Altersvorsorge-Check zur Verfügung (siehe Rubrik "Mitgliederservice/GVI-Altersvorsorge-Check").

Prüfen Sie, ob die Nutzung staatlich geförderter Vorsorgeprodukte interessant ist. Dabei sollte die Förderung bzw. der Arbeitgeberzuschuss die Produktkosten langfristig übertreffen und die Einschränkungen (z.B. Verfügbarkeit) müssen akzeptabel sein. Staatliche Förderungen gibt es im Rahmen der vermögensbildenden Leistungen (VL) über den Arbeitgeber, der Betriebsrente (betriebliche Altersvorsorge) und die Riester-Förderung.

Sorgen Sie auf jeden Fall über private Anlagemöglichkeiten mit Aktienanteil und ohne Garantien vor. Wählen Sie dabei einen Beitrag der langfristig, also bis zum Rentenalter, von Ihnen gezahlt werden kann. Beachten Sie bei der Produktauswahl zudem auf die Kosten.

Tipp: Für GVI-Mitglieder steht ein Angebotsservice zur Verfügung.

Prüfen Sie regelmäßig die Einsparmöglichkeiten bei Ihren Finanzen und verwenden Sie die Ersparnis lieber zur Ergänzung der Altersvorsorge. Viel Geld können Sie sparen, wenn Sie unnötige Versicherungen beenden. Das Sparpotential im Privathaushalt ist enorm.
Mit einem speziellen Versicherungscheck können wir Ihnen aufzeigen, ob bedeutsame Versicherungslücken und unnötige sowie teure Versicherungen bestehen. Im Schnitt erzielen Sie bei Umsetzung des GVI-Absicherungschecks eine jährliche Ersparnis von 780 Euro.

Ausgewähltes zur Altersvorsorge

Alle Vorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwandte Themen:

Update-Service: Insider-Tipps

Verpassen Sie keine exklusiven Warnungen, Tipps, Gratis-Tools, Gratis-Videos und Gratis-Downloads mit dem kostenlosen GVI-Insider-Newsletter.

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Altersvorsorge überprüfen:

Experten-Hotline:

Mehr zum Thema:

Service

Wo erhalten Sie günstige Angebote? hier klicken