Coronavirus - Nach Börsenkrise ist Depotcheck ratsam

03.03.2020. Nach den jüngsten heftigen Kursrutschen von über 10 Prozent am deutschen und weltweiten Aktienmarkt auf Grund des Coronavirus herrscht bei den Anlegern weiterhin große Verunsicherung. Die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) empfiehlt dem Anleger bei der aktuellen Börsenkrise Ruhe zu bewahren und sein Wertpapierdepot zu überprüfen. Ein Depotcheck hilft, die teilweise enormen Risiken und Verbesserungsmöglichkeiten durch Streuung der Titel aufzuzeigen.

Das Coronavirus und die damit ausgelöste Börsenkrise zeigen wieder deutlich, dass es wichtig ist, sein Vermögen und insbesondere das Wertpapierdepot einer breiten Streuung mit vielen Titeln zu unterziehen. Mit Investmentfonds kann das sehr einfach umgesetzt werden. Dies gilt umso mehr, wenn kurzfristig darüber verfügt werden muss.

„Laut unseren Erfahrungen haben viele Deutsche in ihren Wertpapierdepots eine zu geringe Streuung oder ein sogenanntes Klumpenrisiko, wo verschiedene Fonds die gleichen Einzel-Titeln halten. Somit besteht oft die Gefahr, dass einzelne Ereignisse große Auswirkungen auf das Wertpapierdepot haben“, weist GVI-Präsident Siegfried Karle hin.

„Häufige Fehler sind auch, dass der Aktienanteil nicht zur geplanten Anlagedauer passt. Je kürzer die Anlagedauer ist, desto weniger Aktienanteil sollte gewählt werden. Zu dem entsprechen die Depotwerte oft nicht der Risikotoleranz des Anlegers. Bei höheren Kursrückgängen, wie bei im Fall des Coronavirus, werden Anleger häufig nervös und neigen zu überstürzten Aktienverkäufen“, weist Siegfried Karle hin.

Der Experte empfiehlt ebenso, dass es auch sinnvoll sein kann, das Portfolio umzuschichten, also ein sogenanntes Rebalancing durchzuführen. Sind die Kurse stark gefallen, können Wertpapiere deutlich günstig nachgekauft werden. Diese Umschichtungs-Strategie ist insbesondere ratsam, wenn das Portfolio eine feste Verteilung (z.B. 50 Prozent Aktien und 50 Prozent Anleihen) oder es nur einen bestimmten Anteil vom Gesamtvermögen (z.B. 30 Prozent) haben soll.

Die GVI stellt im Rahmen ihrer Aktionswochen bis zum 15. März einen Wertpapierdepot-Check allen Verbrauchern kostenlos zur Verfügung. Sie finden ihn unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik „Gratis“. Zudem stehen die Experten der GVI zwischen 11 und 16 Uhr zum Thema telefonisch unter 07131-913320 zur Verfügung. Anfragen können ebenso per E-Mail unter info@geldundverbraucher.de gestellt werden.

Alle Infos für

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8.30 bis 16.30 Uhr

Alle Vorteile sichern

Verdienen Sie mit

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.