Facebook Pixel Code

Am 2. Februar war Murmeltiertag – viele Sparer verschlafen Renditechancen

Foto: Bankenverband

05.02.2018. Und täglich grüßt das Murmeltier! Die gegenwärtigen Zinserträge liegen weiter im Promillebereich, gleichzeitig steigen die Aktienkurse. Dennoch parken viele Anleger ihr Erspartes weiterhin vor allem auf dem Girokonto, Sparkonto oder als Festgeld. Diese Anlageformen sind sofort verfügbar und gelten als sicher und risikoarm, erzielen aber im andauernden Zinstief fast keine Rendite. Um von Kursgewinnen an der Börse zu profitieren und so Vermögen aufzubauen, gibt es bessere Möglichkeiten. Investitionen in Aktien oder Investmentfonds bieten auf lange Sicht hohe Renditechancen – im letzten Jahr waren es bei DAX-Aktien durchschnittlich elf Prozent. Dies teilte jetzt der Bankenverband mit.

Unser Tipp: Nutzen Sie auch Tage nach dem Murmeltiertag für einen Finanzcheck! Für Ihre Anlagestrategie sollten Sie sich überlegen, wieviel Bargeld und liquide Mittel Sie für Ihre kurz- und mittelfristigen Ausgaben wirklich benötigen und dann festlegen, wieviel Sie zum Vermögensaufbau einsetzen können. Auch Kleinanleger können über Sparpläne schon mit niedrigen monatlichen Beträgen zum Beispiel in Investmentfonds oder börsennotierte Indexfonds, so genannte ETFs (Exchange Traded Funds), investieren. Der Vorteil: Fonds streuen das Vermögen der Anleger etwa auf eine Vielzahl von Aktien oder mischen ihrem Portfolio Zinstitel bei. So können sie das Risiko reduzieren und für jede Risikoklasse eine geeignete Geldanlage anbieten.

Alle Vorteile sichern

Das könnte Sie auch interessieren:

Verwandte Themen:

Update-Service: Insider-Tipps

Verpassen Sie keine exklusiven Warnungen, Tipps, Gratis-Tools, Gratis-Videos und Gratis-Downloads mit dem kostenlosen GVI-Insider-Newsletter.

Beratungs-Telefon

07131-913320
Mo bis Fr: 8 bis 16 Uhr

Altersvorsorge überprüfen:

Experten-Hotline:

Mehr zum Thema:

Service

Wo erhalten Sie günstige Angebote? hier klicken